Wir beizen und passivieren

Anlagenteile

im Kernkraftwerksbereich

 

Von uns wurden Kondensatrohre mit einem Gewicht von 3,5 Tonnen und einer Länge von 12 Metern im Kernkraftwerksbereich gebeizt.

Die austenitischen Kondensatrohre wurden von uns mit unseren Produkten im „ORIGINAL-SCHUEA-VERFAHREN“ gebeizt.

Es wurden mit unserem Verfahren alle Anlauffarben an diesen Rohren, innen- und außenseitig, vollständig beseitigt.

Außerdem wurden an allen Kondensatrohren Ferrit- und Wischteste durchgeführt. Nach diesen Kontrollen wurden die Rohre so lange mit Deionat gespült, bis die Leitfähigkeit unter 10µS/cm lag.

Nach der letzten Trocknung wurden die Kondensatrohre mit chloridfreien Folien verpackt.